Elektronischer Laderegler Spannungsregler Gleichrichter 12V MZ TS ETZ 250 251 VAPE Zündung

26,89 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • NN.07154

Der elektronische Gleichrichter ersetzt den mechanischen Originalregler der alten Bordelektrik und wandelt die zugeführte Wechselspannung (Zündungsseite), in die für den Betrieb benötigte Gleichspannung um. Nur passend für elektronische Umbau-Zündanlagen mit 12 V Bordspannung.

Technische Daten:

Nennspannung: 12V
Anschlüsse: 5 polig (4 Pins im großen Stecker; 1 Pin im kleinen Stecker)
Länge: 100mm
Breite: 55mm
Höhe: ca. 35mm
Langlochabstand (Mitte/Mitte): 90mm
Max. Leistungsabgabe: 280W
Ladestrom bei ca. 3500U/min: 200W
Typische Last: 15A
Max. Last: 20A
Ruhestrom bei 23°C: <= 0,6mA
Batteriespannung bei 23°C: <=13V
Widerstand der Feldspule (Rotorspule) bei 23°C: ca. 4 Ohm
Max. Stromstärke für den Rotor: <= 6A
Max. Temperatur am Kühlkörper: 90° bei Stromfluss > 10A (durch Luftstrom bei 5-8 km/h)
Kühlungsart: Luft; Kühlrippen
Kabellänge: kleiner Stecker: 135mm
großer Stecker: ca. 105mm
Besonderheit: NUR passend für elektronische 12V-Umbau-Zündanlagen
Passend u.a. für folgende Modelle: MZ ETZ 125 150 250 251 301 TS ES, IWL, BMW, Simson AWO, IFA BK350
Passend für entsprechende Typen für Lichtmaschine + Zündanlage (Umbau): MZ ES, ETS, TS125, TS150 mit 12V 100W
MZ ETZ125, ETZ150 mit 12V 180WMZ ETZ125, ETZ150 mit 12V 180WMZ ETZ125, ETZ150 mit 12V 180WMZ ETZ125, ETZ150 mit 12V 180WMZ ETZ125, ETZ150 mit 12V 180WMZ ETZ125, ETZ150 mit 12V 180WMZ ETZ125, ETZ150 mit 12V 180W
MZ ETZ250, ETZ251, ETZ301 mit 12V 180WMZ ETZ250, ETZ251, ETZ301 mit 12V 180W
MZ ES175-300/0/1/2+ETS250 mit 12V 150W
MZ TS250 4 Gang + 5 Gang mit 12V 150W
MZ RT mit 12V 100W
IWL mit 12V 100W
AWO-S, AWO-T mit 12V 150W
BK mit 12V 150W
Geeignet auch als: Umbau-Ersatz für VAPE; Powerdynamo; PVL; AKA ELECTRIC Zündungen

Mopedpiraten Tipp:
Vorab sollte kontrolliert werden, dass der Rotor einwandfrei funktioniert und keinen Kurzschluss hat. Sonst kann der Gleichrichter irreparabel beschädigt werden. Wir empfehlen, wenn Zweifel über den korrekten Anschluss oder die korrekte Verwendung bestehen, dringend eine Fachwerkstatt aufzusuchen und dies überprüfen zu lassen. Einen defekten Rotor erkennt man vorrangig daran, dass der Messwert zwischen den beiden Schleifringen weniger als ca. 4 Ohm besitzt.